Foto 1
Sie wollen eine individuelle Beratung für mehr Wohlbefinden?
Foto 2
Hier finden Sie eine Auswahl von möglichen Vortragsthemen.
Foto 3
In der heutigen Zeit bestimmten oft Zeit- und Termindruck den Arbeitsalltag.
previous arrow
next arrow

Das Immunsystem stärken

Im Winter können wir unser Immunsystem mit einem guten Lebensstil ausbalancieren. Dabei spielt eine ausgewogene Ernährung eine wichtige Rolle. Sowohl ein überaktives Immunsystem als auch ein geschwächtes Immunsystem sind nicht ideal – das eine bietet das Risiko einer Autoimmunerkrankung, das andere erhöht unser Infektionsrisiko. Ideal ist es, wenn sich unser Immunsystem in Balance befindet.

Dabei ist es wichtig, unser Wohlbefinden und damit unsere Gesundheit im Allgemeinen zu fördern und zu unterstützten. Mit verschiedenen Nährstoffen kann der Körper eine angemessene Immunantwort bereitstellen. Hierbei sind insbesondere folgende Lebensmittel wichtig:

Grünes Gemüse (Grünkohl, Mangold, Spinat, Rosenkohl, Ruvola, Brokkoli) – es liefert u. a. Vit. A, Magnesium und Folsäure. Im Winter eignen sich Suppen ideal dafür, verschiedenes Gemüse zu kombinieren.

Zitrusfrüchte – sehr gute Vitamin C – Quelle  - weitere gute Vitamin-Quellen sind z.B. Gemüsepaprika, schwarze Johannisbeeren, Sanddorn, Petersilie, Grünkohl, Brokkoli, Fenchel, Hagebutten oder Gartenkresse. Darüber hinaus enthalten viele verarbeitete Lebensmittel Vitamin C als Zusatzstoff (Antioxidationsmittel, z.B. E 300 und viele Lebensmittel sind mit Vitamin C angereichert

Haferflocken – liefern eine gute Portion Ballaststoffe, in der eingeweichten Form (über Nacht) können die Nährstoffe noch besser absorbiert werden

Paranüsse – gute Quelle für Selen (Mineralstoff, der für eine gute Immunantwort relevant ist), 4-5 Stück pro Woche decken i. a. den Bedarf

Hülsenfrüchte – in allen Formen und Größen als perfekte Eiweißquelle in der Mahlzeit, wenn es schnell gehen muss, kann man auf Hülsenfrüchten in Gläsern zurückgreifen und z. B. Suppen ergänzen, auch für Curry eignen sich Hülsenfrüchte gut

Kürbis – im Herbst gibt es eine große Auswahl an diesem Gemüse, das eine gute Provitamin A – Quelle darstellt. Beispielsweise eignet sich Hokaido-Kürbis auch als Ofengemüse oder in der Suppe sowie in Salaten (z. B. mit Feta – Käse und gerösteten Nüssen)

Makrelen – ein kostengünstiger und verzehrfertiger fettreicher Fisch (gute Quelle für omega-3-Fettsäuren), diese tragen u. a. zur Regulierung von Entzündungen im Körper bei, weiterhin enthalten Makrelen Vitamin D und Eiweiß (hier am besten zu ungeräucherten, tiefgefrorenen Makrelenfilets greifen, diese lassen sich gut zum Kochen verwenden und enthalten kaum Salz)

Eier – sind vielseitig verwendbar, als schnelle Mahlzeit oder auch als Snack… enthalten Vit. D und A, B12

Daneben ist es wichtig, ausreichend zu trinken (ungesüßten Tee). Dadurch werden die Schleimhäute feucht gehalten und Infektionen besser abgewehrt.

Um das Immunsystem darüber hinaus zu stärken, sollte man sich ausreichend im Freien bewegen und Sport treiben, für Entspannung und Stressabbau sorgen sowie erholsam schlafen.

 

Meine Büroadresse

06844 Dessau-Roßlau
Schillerstraße 39a
Integrationshaus "Die Brücke"

So finden Sie zu mir

Fettstoffwechseltherapeut - geniessenerlaubt